New Work, New Work.

→ Leipziger Forengruppe

Leipzig. Hainstraße. Ehemaliges Hôtel de Pologne. Fünfte Etage. Dort hat die Leipziger Forengruppe ihren Sitz. Wir betreuen sie bereits seit ihrem Umzug in die Hainstraße im Jahr 2013. Jetzt wurde es Zeit für echte Veränderung. Aufgrund der optimierten Arbeitsweisen und Innovationen, wie z.B. Desksharing, werden weniger Arbeitsplätze gebraucht. Das schafft Raum für neue, kreative, gesundheits- und gemeinschaftsfördernde Bereiche. Stichwort: New Work – ein Thema, das uns besonders begeistert. Da liegt die Zukunft der Arbeitswelt. Die Leipziger Forengruppe war bereit, ausgetrampelte Pfade zu verlassen und uns ins Büro der Zukunft zu folgen.

Nach einer wirklich fundierten Analyse wurden die Räumlichkeiten in drei Bereiche unterteilt. Im ersten Bereich haben wir einen Raum geschaffen, der einerseits als stimmungsvolle Wartezone für Kunden dient. Gleichzeitig gibt es hier aber auch genug Platz für Mitarbeiter, die sich zwischendurch mal besprechen wollen. Ein besonderer Hingucker ist das große Leuchtbild, das einen tollen Blick auf den historischen Ballsaal des ehemaligen Hotels zeigt. Es wirkt fast wie ein Fenster in eine andere Zeit. Ein rollbares Sofa dient gleichzeitig als Raumtrenner und schafft mit Schaukelstuhl, Sessel und dimmbaren LED-Lampen eine einladende, wohnliche Atmosphäre.

Der zweite Bereich war bereits ein Büroraum für ruhiges, temporäres und konzentriertes Arbeiten. Er wurde aber nie in erwartetem Maß genutzt. Besonders der Wunsch nach besserer akustischer Abschirmung war groß. Wir haben nach eingehender Analyse die einzelnen Arbeitsplätze mit Akustikelementen voneinander getrennt, die von der Decke abgehängt wurden. Sie sorgen gleichzeitig für Sichtschutz. Außerdem sorgen viele handverlesene Elemente für besonderen Wohlfühl-Charakter im Raum: Holzjalousien an den Fenstern, Textilpflanzen, eine Sitzecke mit Teppich und Schaukelstuhl, harmonische Wandfarben – und eine große Fototapete, die aussieht wie eine Bücherwand. Und da auch die vorhandenen Schreibtische nochmal u.a. mit flexiblen Monitorarmen geupdatet wurden, wir der Raum jetzt rege genutzt und erfüllt somit genau seinen Zweck.

Im dritten Bereich befindet sich der Projektraum mit vorgelagertem Vorbereitungsraum. Auch er war vor unserem Einsatz nicht optimal gestaltet und wurde dementsprechend selten genutzt. Jetzt ist er sogar multifunktional: Die Projekttische sind kabellos höhenverstellbar – und sie können umgeklappt und als Whiteboard genutzt werden. Sitzbälle, ergonomische Schaukelhocker und innovatives Sitzmobiliar sorgen für Bewegung und gesunde Körperhaltung während der Meetings. Ein integrierter TV, Glasboards und Akustikwände schaffen optimale Bedingungen für ein kreatives Brainstorming oder eine konstruktive Besprechung. Und sie können einfach zur Zonierung des Raums genutzt werden. Auch hier ist ein Leuchtbild mit einem Motiv aus dem Leipziger Auenwald ein kleines Highlight und wirkt mit seinem Rahmen direkt wie ein weiteres Fenster im Raum. Auch der Vorbereitungsraum kann nun viel effektiver genutzt werden. Mit wenigen, gezielten Handgriffen: Es wurden Organisationsschienen an den Wänden und  Tischplatten auf den Schränken ergänzt, auf denen man sich gut vorbereiten kann.

Eine besondere Herausforderung bestand darin, alles aufeinander abzustimmen. So haben wir uns einen ganzen Tag für die Bemusterung Zeit genommen und Wandfarben, Dekore, Möbel, Polster und Stoffe verglichen. Später während der Umsetzung haben wir uns dann auch um die Organisation der Gewerke gekümmert: Elektriker, Maler, Werbetechniker. Alles wurde synchronisiert und zeitlich aufeinander abgestimmt.

„I’ll make a brand new start of it … New Work, New Wooork!“


Zeitraum

Januar 2021 – Februar 2022

Unsere Kollegen und Gäste sind von unseren neu gestalteten Projekt- und Kreativräumen total begeistert! Zonen, die vorher „brach“ lagen, werden seit der Neugestaltung endlich aktiv genutzt. Die Farbgestaltung spiegelt genau unser CI wider, das passende Interior sorgt für eine ausgezeichnete Applikation – das alles vermittelt sehr hohe Wertigkeit in herrlicher Wohlfühlatmosphäre und hinterlässt einen erstklassigen Eindruck! Ein tolles Gefühl, wenn Kollegen und Gäste ein positives Feedback geben! PlanObjekt ist ein empathisches Team – offen, ehrlich, schnell und lösungsorientiert.

Diana Boduch, Projektleiterin “Neue Arbeitswelten”

Ähnliche Projekte

New Work, New Work.

→ Leipziger Forengruppe

Raum für Pause: Cool.

→ Frosta

Mit viel Schwung in den Urlaub

→ Reisebüro First

Projektübersicht